Die deutsch-israelischen Beziehungen in den Geisteswissenschaften zwischen 1970 und 2000. Studien zu Wissenschaft und Bilateralität

Im Rahmen des bilateralen Forschungsprojekts werden die Anfänge dieser deutsch-israelischen Forschungszusammenarbeit in den Geisteswissenschaften am Beispiel der Germanistik und der deutschen Geschichtswissenschaft bis ins Jahr 2000 in den Blick genommen. Dabei soll nachgezeichnet werden, wie die „deutschen Fächer“ in der Lehre und Forschung in Israel unter der Beteiligung von deutschen sowie israelischen Akteuren und Einrichtungen etabliert wurden. Neben der vergleichenden Perspektive sollen dabei die Entwicklung und Besonderheiten der einzelnen Institutionen herausgestellt werden sowie die zentralen Persönlichkeiten, ihre Biographien und ihr Engagement in der Kooperation durch Zeitzeugeninterviews erfasst werden.